Polizeinotruf in dringenden Fällen: 110

Menü

Inhalt

Borken - Schwerpunktkontrollen gegen Einbrecher

Borken - Schwerpunktkontrollen gegen Einbrecher
"Riegel vor - sicher ist sicher"
Landesweite Kampagne gegen Wohnungseinbruch

“Riegel vor - sicher ist sicherer“ hieß es am Dienstag (15.12.2015) in den Städten und Gemeinden des Bereichs der Polizeiwache Borken. Beamtinnen und Beamte der Polizeiwache, der Kripo, des Verkehrsdienstes und des Polizeisonderdienstes  führten in der Zeit  von 12 Uhr bis 20 Uhr Schwerpunktkontrollen in Borken, Velen, Heiden, Reken, Südlohn und Raesfeld durch. Ziel: den Wohnungseinbruch, die Taschen- und Trickdiebstähle und die Betrügereien durch angebliche Spendensammler zu bekämpfen.

An dem Einsatz beteiligten sich auch Angehörige der Gelsenkirchener Einsatzhundetschaft.

Die Beamtinnen und Beamte waren uniformiert und zivil unterwegs, es wurden Kontrollstellen im Straßenverkehr und ebenso Streifen in Wohngebieten und den Innenstädten durchgeführt. An- und Verkaufsgeschäfte und bekannte Intensivtäter wurden überprüft. Auch bestimmte Orte, an denen häufig Taschendiebe und Trickbetrüger ihr Unwesen treiben, standen im Blickpunkt der Einsatzkräfte. Darüber hinaus wurden zahlreiche Informationsgespräche mit Bürgerinnen und Bürgern durchgeführt.

Die Bilanz lautet: die Einsatzkräfte kontrollierten 409 Fahrzeuge und 513 Personen sowie Objekte. Sie durchsuchten 41 Personen und 35 Fahrzeuge. Dabei wurden einige verdächtige Personen festgestellt, denen jedoch keine konkreten Straftaten nachzuweisen waren. Herausragende Sachverhalte wurden nicht registriert.

Es waren nicht die ersten Kontrollen dieser Art im Kreis Borken und es werden weitere folgen. Einsatzleiter Peter Müggenborg sagte: „Bei aller Wichtigkeit der Kontrollstellen und der Ermittlungsarbeit darf nicht vergessen werden, dass diese Aktion nur einen Riegel im Kampf gegen Wohnungseinbrecher darstellt“.

Der Kriminalhauptkommissar betonte weiter, „dass aufmerksame Nachbarn und Zeugen, schnelle Information der Polizei über verdächtige Beobachtungen und insbesondere die effektive Sicherung der eigenen vier Wände ebenso wichtig sind“.  

Seien Sie aufmerksam und melden Sie verdächtige Personen und Fahrzeuge (z.B. in ihrem Wohnviertel) immer und sofort der Polizei (über den Polizeiruf 110). So können Sie Ihre Nachbarn und sich schützen und zudem der Polizei wertvolle Hinweise geben.

 

Schieben Sie mit uns den Einbrechern den Riegel vor!

Lassen Sie sich durch unsere Experten beraten und vereinbaren Sie unter den Telefonnummern (02861-900-5506 oder -5507) einen Termin.

In dringenden Fällen: Polizeinotruf 110