Polizeinotruf in dringenden Fällen: 110

Menü

Inhalt

Sichtbarkeit schafft Sicherheit

Verkehrssicherheitsaktion "Sichtbarkeit schafft Sicherheit"
Sichtbarkeit schafft Sicherheit
Helle sowie reflektierende Kleidung, Reflektoren an dem fahrbaren Untersatz sowie eine funktionstüchtige Lichtanlage gehören dazu.

Licht kann blenden

Die Scheinwerfer der modernen Fahrräder sowie Pedelecs machen oft die Nacht zum Tag. Leider auch über das erforderliche Maß hinaus. Eine falsch montierte Lampe blendet andere Verkehrsteilnehmer enorm.

Polizei vor Ort

Unsere Verkehrssicherheitsberaterin Heike Kormann und unser Verkehrssicherheitsberater Jupp Rickers waren bei „Ahaus leuchtet auf“ auch auf dem Marienplatz in Ahaus anzutreffen. Irgendwie passend. „Hier habe ich einen guten Blick auf die ankommenden Radfahrenden und sehe direkt, ob die Beleuchtung blendet oder eben nicht“, so die Leiterin des VUPO-Teams  (Verkehrsunfallprävention/Opferschutz). Immer wieder radeln Menschen an den Beamten vorbei. Oft war alles in Ordnung, sogar die Helmquote war erfreulich hoch.

Falsche Einstellung kann zur Blendung anderer führen

Bei einigen Fahrradfahrenden war jedoch der zu hoch eingestellt Scheinwerfer deutlich sichtbar. Der Gegenverkehr wurde geblendet, besonders gefährlich in dunklen Bereichen wie Wirtschaftswegen, wo das menschliche Auge ohnehin schon an seine Grenzen kommt. Teilweise war mit wenigen Handgriffen vor Ort das Problem beseitigt. Bei anderen wird wohl eine Fachwerkstatt die korrekte Einstellung des Scheinwerfers vornehmen müssen.

Unser Appell:

Bitte überprüfen Sie Ihre Beleuchtung - in einer Entfernung von fünf Metern muss ein Abwärtstrend des Lichtkegels erkennbar sein. Ein Beispiel für eine korrekte Einstellung:

Die Lampe ist in einer Höhe von 85 cm montiert, die Lichtkegelobergrenze in fünf Metern Entfernung hat eine Höhe von 80 cm.

 

In dringenden Fällen: Polizeinotruf 110